Brauerei Maisach GmbH
Haupstr. 24 | 82216 Maisach
Tel.:+49 (0) 8141/395570
Fax: +49 (0) 8141/39557-13

Maisacher Bockbier

Nach 15 Jahren wieder da: das Maisacher Bockbier

Das Leben der Landbevölkerung war in früheren Zeiten karg und voller Widrigkeiten.
Für so manchen geschundenen Bauern war da „a gscheits Bier“ der einzige Tageslohn. Mit seiner über 100 Jahre alten Tradition hat auch das Maisacher Bockbier dem ein oder anderen armen Bauern schon das Leben verschönert.
In Maisach soll ein Landwirt es aber allzu bunt mit dem Genuss des süffigen Gerstensaftes getrieben haben. Dieses Urgestein war ein so guter Wirtshausbesucher, dass er sein landwirtschaftliches Anwesen angeblich über die Jahre versoffen hat. Auf dem Nachhauseweg vom Maisacher Sommerkeller (früher eine legendäre Gaststätte) soll er nach einer seiner Sauftouren sogar ermordet worden sein. Der bekannte Münchner Maler Otto Ottler (1891-1965) hat dem Haudegen mit dem gehörnten Porträt ein Denkmal gesetzt. Von da an gab es ihn also, den „echten“ Maisacher Bock. Man sieht es ihm an, dass er es faustdick hinter den Ohren hatte, der Bazi. Auch wenn er es hin und wieder übertrieben hat, a rechte Gaudi hat er zu Lebzeiten sicher g`habt.

Nach alter Braurezeptur – neu eingebraut.
Spritzig und hell: mit süffigen 6,3 % Alkohol